Die rituelle Waschung, das Nottaufen der ungetauften verstorbenen Kindern, die Trauerfeier (brennende Kerzen, Predigt, Abschied vom Verstorbenen, Ikone mit gekreuzten Händen, nach Osten gewandter Kopf usw.) und die Bestattung (Erdbestattung statt Feuerbestattung, rituelle Reihenfolge beim Leichenzug…) geschehen gemäß der Vorschriften der orthodoxen Kirche.

 

Üblich ist, dass die Hinterbliebenen das Tragen des Sarges von dem Aufbahrungsort bis zum Grab übernehmen, wobei der Sarg offenbleibt. Der Verstorbene / die Verstorbene wird mit Rotwein und Öl begossen, das Grab wird nach der Beisetzung von den Hinterbliebenen verschlossen.

 

Bei dem rituellen Teil finden sich geringfügige Unterschiede zwischen den diversen christlich-orthodoxen Kirchen.

 

Unser Team kümmert sich um eine Abwicklung der orthodoxen Bestattung in Übereinstimmung mit den Vorschriften der orthodoxen Kirche, welcher die/der Verstorbene/r angehören

 

Für alle, die Überführungen ins Ausland brauchen, stellen wir unseren modernen Fuhrpark (auch Flugzeug möglich) zur Verfügung und erledigen alle Formalitäten in Bezug auf die Leichentransporte.

 

KONTAKTIEREN SIE UNS FÜR KOSTENLOSE BERATUNG. WIR STEHEN IHNEN GERNE ZUR VERFÜGUNG! 

Sie erreichen uns täglich 24 Stunden unter der Nummer: 01/945 39 35 oder 0664/174 39 46.

Sie können uns gerne auch direkt in unserem Beratungszentrum im 10. Bezirk, Raaber-Bahn-Gasse 15, besuchen und sich von unserem Personal am Ort kostenlos beraten lassen. Nur nach Voranmeldung möglich.