Unter Exhumierung versteht man eine erneute Freilegung des bestatteten Leichnams. Sie wird nur in Sonderfällen und  mit Sonderbewilligungen vorgenommen. Der Ausdruck Umbettung bezeichnet die Verlagerung der Überreste von bestatteten Toten an einen anderen Bestattungsort. Anlässe für Umbettungen sind zum Beispiel die gewünschte Zusammenführung von an verschiedenen Orten bestatteten Familienangehörigen. Eine Umbettung setzt Genehmigungen durch den Friedhofsbetreiber, die Ordnungsbehörde und das Gesundheitsamt voraus. Die Genehmigung wird aber im Allgemeinen nur erteilt, wenn die Umbettung im öffentlichen Interesse liegt, da die Ruhe des Verstorbenen nicht gestört werden soll. Die Bestimmungen sind in der Friedhofsordnung der jeweiligen Friedhofsverwaltung festgelegt.

 

KONTAKTIEREN SIE UNS FÜR KOSTENLOSE BERATUNG. WIR STEHEN IHNEN GERNE ZUR VERFÜGUNG! 

Sie erreichen uns täglich 24 Stunden unter der Nummer: 01/945 39 35 oder 0664/174 39 46.

Sie können uns gerne auch direkt in unserem Beratungszentrum im 10. Bezirk, Raaber-Bahn-Gasse 15, besuchen und sich von unserem Personal am Ort kostenlos beraten lassen. Nur nach Voranmeldung möglich.